Vor 10 Jahren hatte ich meine erste Poledancelektion. Es war der allererste Kurs, den es in Luzern überhaupt gab und die Sportart kannte man damals noch nicht lange in der Schweiz. Dementsprechend war das Niveau um einiges tiefer als heute. Das war mir aber recht, da ich kaum sportliche Vorkenntnisse mitbrachte. Ein bisschen Volleyball, ein bisschen reiten. Nichts hat mich lange gehalten. Das änderte sich mit Poledance. Ich war motiviert dranzubleiben und merkte, dass es sich lohnt. Je länger ich diese Sportart nun mache, desto besser gefällt sie mir. Die Kombination aus Tanz, Kraft und Eleganz finde ich faszinierend und wunderschön. Mir gefällt es, mit der Musik und durch den Körper etwas zum Ausdruck zu bringen. Einfach Musik aufdrehen, und «loslassen»!